Kobe Rind – Streicheleinheiten für das Rindvieh

Posted by on Okt 1, 2013 in Beef

kobe titel

Immer mehr Deutsche Rinderzüchter entdecken das Kobe Rind für sich. Seit 2006 gibt es diese Tiere in Deutschland. Die Vermarktung von in Deutschland auf diese Weise erzeugtem Fleisch, lebenden Rindern, Embryonen oder Samen wird vom Wagyu-Züchterverband koordiniert.
Das Kobe Rind bezeichnet die Rinder in der Region um die  Kōbe. Ausserhalb Japans werden die Tiere als Wagyu bezeichnet. Da es in Japan keinen Schlachthof mit EU-Zulassung für Schlachtung der Koberinder gibt, ist der Import des Fleisches nicht möglich. Das Besondere des Fleisches ist die besonders mürbe Struktur und die exzellente Marmorierung mit feinen Fettäderchen.
Kobe-Rindfleisch ist das teuerste Rindfleisch der Welt. Ein Kilo kostet 400 bis 600 Euro. Nur etwa 4000 Rinder erfüllen jährlich die hohen Qualitätsmerkmale.
Es gibt so gut wie kein Kobe-Rindfleisch zu kaufen, da das Fleisch zur direkten Verarbeitung an Spitzenköche verkauft wird.

meat-marbling-standards-ac84f7ea